Konzept:

Kooperation mit den Jugendämtern:

Ich arbeite ab dem 01.08.2018 mit meiner bereits vorliegenden Pflegeerlaubnis der Stadt Rösrath.

Sollte für Ihr Kind ein weiteres Jugendamt zuständig sein, so halten Sie gerne mit mir Rücksprache, je nach Auflagen kann ich auch mit Ihrem Jugendamt in Kooperation gehen.

Beschreibung der Kindertagespflege:

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, welche der Kindertagespflege zur Verfügung steht, und großem Garten im Ortsteil Rösrath-Rambrücken.


Die Kindertagespflege findet dort seperat in der Einliegerwohnung im Erdgeschoss statt.

Hier befindet sich der Spielbereich mit 34qm, eine seperate Küche mit Essbereich, ein WC und seperates Schlafzimmer für die Tageskinder auf einer Ebene.

Von hier gelangen wir direkt in den großen, eingezäunten Garten.


Haustiere:

Zu unserer Familie gehören zwei kinderliebe Katzen , welche regelmäßig entwurmt und geimpft werden.

Nicht zum Haus, aber zur Familie gehört noch ein Pferd.

Ich finde es wichtig, dass Kinder Tiere und den Umgang mit ihnen kennenlernen.

Sollte das Tageskind oder seine Eltern oder Geschwister jedoch eine Katzenhaarallergie oder Pferdehaarallergie haben, so empfehle ich, eine andere Kindertagespflegestelle aufzusuchen.

 

 

 

Meine Lernziele


 

Motorische Übungen:

 

Bis zum Kindergarten sollen alle Tageskinder Finger-und Wasserfarben kennen,
mit Bunt-und Filzstiften gearbeitet haben.

               

Sie  sollen sich selber, so gut es geht anziehen können, sowie mit Löffel-und Gabel essen können, auch wenn es mit den Fingern mehr Spaß macht.

 

Wir gehen fast täglich raus, an Bewegung wird es nicht mangeln.

 

Auch im Haus kann ich bei Bedarf Bobbycars, Rutschen und Schaukelpferde, Matten, Krabbeltunnel, etc. zum Toben zur Verfügung stellen.

Motorikschleifen, Bauklötze, Puzzle und Duplosteine gehören zum Angebot.

 

Sprachliche Übungen:

 

Selbstverständlich rede und singe ich viel mit den Kindern.

Ich erzähle Geschichten, lese aus Büchern vor und habe jede Menge Wimmelbücher zum gemeinsamen Erzählen im Angebot.

 

Naturwissenschaften:

 

Da die Kinder die Möglichkeit haben, in unserem Garten zu spielen, kann ich hier auch einiges anbieten.

 

Ganz wichtig und viel Spaß bringt hier die Kombination von Sandkasten und Wasser. Hier kann nach Lust und Laune gematscht und geforscht werden.

 

Weiterhin stehen hier Hüpfpferde, Bobbycars, Laufräder, Rutschen, Wasserbahnen und verschiedene Sandspielzeuge zur Verfügung.

 

Sauberkeitserziehung:

 

Vielleicht ist der Eine oder die Andere bereits trocken.

Hier bin ich sehr darauf bedacht, daß das Sauberwerden vom Kind ausgeht und nicht durch die Ungeduld der Erwachsenen ausgeübt wird.

Wird ein Kind sauber, so sollte es Hosen tragen, welche Gummizug besitzen, denn Knöpfe verunsichern die Kleinen, da viele es nicht schaffen, sie selber zu schließen, bzw. zu öffnen. Schon gar nicht rechtzeitig genug.

 

Der Start der Sauberkeitserziehung muss unbedingt mit mir abgesprochen werden.

 

Sozialer Umgang:

 

Ganz wichtig ist der in der Kindertagespflege, bereits in der kleinen Gruppe, erlernte soziale Umgang miteinander.

Die Erfahrung mit kleinen gewonnenen und verlorenen Streitereien, das Teilen und Abgeben, das Miteinander.

Auch lernen die Kleinen schneller untereinander.

Kann einer sich schon alleine seine Hose anziehen, so ist der Ehrgeiz beim anderen größer, es selbst zu tun. Dadurch macht Lernen mehr Spaß und fällt viel leichter. Immer wieder kann man beobachten,das Kinder,welche früh in der Kindertagespflege gefördert werden, selbstständiger, sozialer und selbstbewußter sind.

Auch und hierdurch fällt ihnen im Anschluß der Eintritt in den großen Kindergarten leichter.

 

Schnuller und Co.:

 

Bisher war es auch kein Problem, den Schnuller hier in meiner Tagespflege, wenn er auch noch so geliebet wird, nur zum Mittagsschlaf zu reichen.

Natürlich ist er auch für "Notfälle" immer griffbereit.

Sollte es zu Beginn und zur Eingewöhnung noch ohne Schnuller schwer fallen, ist das auch kein Problem.

Wird der Schnuller ganz abgewöhnt, so bitte ich darum, den Zeitpunkt mit mir abzusprechen.

"Kleine Begleiter" wie Schmusetücher oder Teddybären etc., werden von mir ebenso behütet, denn ich weiß, wie wichtig sie sind.

Aber aus Angst, sie zu verlieren, werde ich sie bei Ausflügen im Haus lassen.

 

Fotos und Videos:

 

Wenn es sich besonders anbietet, mache ich während der Tagespflege Fotos und kleine Videofilme, damit ich meine Arbeit mit den Tageskindern Ihnen als Eltern besser präsentieren kann. Dies dient auch als Portfolio.

Dadurch erhalten alle Eltern aus der Gruppe, in unregelmäßigen Abständen, eine Foto-und Video-CD/DVD.

Natürlich stelle ich davon keine Bilder ins Internet, ohne die Kinder unkenntlich zu machen.

Dies sollten natürlich auch alle anderen Eltern so handhaben, welche eine CD/DVD von mir erhalten.

 

Fortbildung:

Ich besitze das Tagesmutterzertifikat vom Bundesverband für Tagesmütter.


Ich bin beim Jugendamt Rösrath als zertifizierte Tagesmutter gemeldet und besitze eine gültige Pflegeerlaubnis  für die Betreuung von 5 Kindern, mit der Möglichkeit, 8 Kinder unter Vertrag zu nehmen, so dass  auch weniger Stunden gebucht werden können, d.h. ein Platz kann geteilt werden.


Einen Erste-Hilfe-Kurs für Kleinkinder und Säuglinge habe ich zur Auffrischung 2018 bei den Maltesern absolviert. Alle zwei Jahre wird dieser aufgefrischt.


In der FBS habe ich im Jahr 2008 den Grund- und Aufbaukurs für Tagespflege absolviert und mit dem Zertifikat Mitte 2009 beendet.

Im Jahr nehme ich mindestens an zwei Fortbildungen bezüglich der Kindertagespflege  teil.

Alter meiner Tageskinder:

Ich betreue Kinder vom Säuglingsalter bis zum Kindergarteneintritt (3 Jahre).

Meine Betreuungszeiten sind Montag-Freitag von  7:00-16:00 Uhr.

Bringzeiten:                  von 7:00 Uhr - 9:00 Uhr

Abholzeiten:             um 12:00 Uhr oder ab 14:00-16:00 Uhr


Die Betreuungskosten werden vom Jugendamt übernommen.  

 

Wie im Kindergarten, wird einkommensabhängig, ein Elternbeitrag an die Stadt gezahlt.

 


Weiteres:
 

Da ich als Tagesmutter vom Jugendamt anerkannt bin, werden die Betreuungskosten für Ihr Kind komplett vom zuständigen Jugendamt übernommen, wenn Sie einen Antrag auf Vermittlung einer Tagesmutter beim zuständigen Träger des Jugendamtes gestellt haben und Ihren Betreuungsbedarf bei Little Birth angemeldet haben.

Der Kindergartenbeitrag muss von den Eltern (einkommensabhängig) an die Stadt gezahlt werden.




Bei Betreuungszuschuß durch das Jugendamt:

Ab dem 01.11.2013 zahlt das Jugendamt für jedes Kind, dass von mir als anerkannte Tagesmutter betreut wird und vom Jugendamt an mich vermittelt wurde und einen Betreuungsanspruch nach § 24 Absatz 3 SGB VIII hat, die Betreuungskosten an mich als Tagesmutter.


Hier muss von Seiten der Eltern ein Antrag auf Vermittlung einer Tagesmutter bei einem Träger vom  Jugendamt gestellt werden, nur dann kann eine Bezahlung durch das Jugendamt erfolgen!

 

Versicherungen:

Meine Haftpflichtversicherung schließt die Betreuung von Tageskindern ein.

Bei der Berufsgenossenschaft BGW bin ich gemeldet.

In der Zeit, in der Ihr Kind von mir betreut wird, ist es über das Jugendamt zusätzlich Unfall versichert.

Sicherheit:

Alle für Kinder erreichbaren Steckdosen im Haus und Garten haben eine eingebaute Kindersicherung.

Putzmittel, Messer und Scheren (außer Kinderscheren) sind an für meine Tageskinder unzugänglichen Stellen untergebracht.

Die gesamte Tagespflege wurde außerdem vom Jugendamt im Punkte Sicherheit kontrolliert.

 

Feste Schließzeiten sind:

Feiertage NRW

Brückentage

Heilig Abend bis einschließlich Neujahr

Weiberfastnacht bis einschliesslich Veillchendienstag

Urlaub:

30 Tage im Betreuungsjahr

 

 

Für Ersatzbetreuung müssen die Eltern sorgen.

 

 


 


 


 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagespflege Monika Taubmann